Nachrichten

Baseler VC startet 75 Mio. CHF Fonds

© Pixabay

Der Schweizer Risikokapitalinvestor BioMedPartners gibt das First Closing seines dritten BioMedInvest-Fonds bekannt.

Der Fonds soll bis 2018 etwa 120 bis 150 Mio. CHF einwerben, aber schon jetzt beginnen, in 12 bis 16 innovative biopharmazeutische, Medizin-Technik- und Diagnostik-Firmen in frühen und mittleren Entwicklungsstadien in Deutschland, der Schweiz und den Nachbarstaaten der Europäischen Union zu investieren. Voraussetzung sei eine „starke wissenschaftliche und technologische Basis, ein innovatives Produktportfolio, das bislang unbehandelbare Erkrankungen adressiere, eine kompetente Unternehmensführung und eine vielversprechende Geschäftsperspektive.“ Neben der finanziellen Beteiligung wird die Baseler BioMedPartners die Firmen auch personell im Management und durch Zugang zu einem Experten-Netzwerk  aus Industrie und Wissenschaft unterstützen.

Neben neuen privaten Investoren habe man viele Großinvestoren, die auch schon an den vorherigen BioMedInvest-Fonds beteiligt waren, erneut überzeugen können, darunter der Europäische Investment Fund und die Berner Kantonalbank. „Unter Berücksichtigung des herausfordernden Umfelds auf dem Risikokapitalmarkt ist das ein wichtiger Meilenstein für die Zukunft des Schweizer Life Science Clusters“, sagte Thomas Moeller, General Partner bei BioMedPartners. 

BioMedPartners hat seit 2003 unter anderem in Firmen wie Curetis, Affimed, SuppreMol und Santhera investiert und verwaltet 320 Mio. CHF.

© transkript.de/sk