Nachrichten

Biomarker bei Pankreaskrebs

© Metanomics Health

Deutsche Forscher haben einen Flüssigbiopsietest für die verlässliche Diagnose von Bauchspeicheldrüsenkrebs vorgestellt. Eine wichtige Rolle bei der Entdeckung der Biomarker spielte das Berliner Biotech-Unternehmen Metanomics Health.

Die Metanomics Health GmbH, eine BASF-Tochtergesellschaft, hatte in den vergangenen Monaten ihre Aktivitäten neu ausgerichtet, um sich nach eigenen Aussagen besser auf die Wünsche der Kunden zu konzentrieren. Bei der im Januar veröffentlichten Studie konnte Metanomics das Spezialwissen im Bereich des Nachweises von Stoffwechselprodukten einbringen. Bauchspeicheldrüsenkrebs wird meist erst in fortgeschrittenen Stadien erkannt. Dies liegt zum einen an spät einsetzenden Symptomen und zum anderen an fehlenden zuverlässigen Früherkennungsmethoden, so das Universitätsklinikum Erlangen in einer Stellungnahme Anfang März. Den Forschern der Chirurgischen Klinik des Universitätsklinikums Erlangen und der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin A der Universitätsmedizin Greifswald ist nun gemeinsam mit Metanomics Health ein „Durchbruch“ gelungen. In einer klinischen Studie konnten die Wissenschaftler eine Signatur von neun Stoffwechselprodukten ausmachen, deren Nachweis die Genauigkeit der Pankreaskrebsdiagnostik nicht nur signifikant erhöht, sondern damit auch die Überlebenschancen der Patienten in Zukunft um bis zu 40% steigern kann (Gut, doi: 10.1136/gutjnl-2016-312432). Zu den Biomarkern gehören Prolin, Histidin, Pyruvat, Isozitrat, Sphinganin-1-phosphat, Sphingomyelin, Phosphatidylcholin und Ceramid.

Jedes Jahr sterben rund 14.000 Menschen in Deutschland an Bauchspeicheldrüsenkrebs. „In unserer Studie wurden mehr als 900 Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse untersucht“, erklärt Robert Grützmann vom Erlangener Klinikum. „Unser Ziel war es, einen vorliegenden Krebs eindeutig von weiteren Möglichkeiten, vor allem von der chronischen Pankreatitis, zu unterscheiden, um Patienten schneller in die richtige Therapie zu bringen. Wir konnten erfolgreich zeigen, dass der Nachweis einer Signatur von neun Stoffwechselprodukten, die sogenannte Metabolomik, ein verlässlicher Früherkennungstest ist.“ Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert in den kommenden vier Jahren die weitere Erforschung dieser Stoffwechselsignatur mit 3,6 Mio. Euro

© transkript.de/ml