Nachrichten

Codon wirbt um mehr Kapital

© Codon AG

Der Vorstand der Codon AG beschloss Ende Januar eine Kapitalerhöhung um 1,5 Mio. Euro aus Genehmigtem Kapital. Es wird ein Bruttoemissionserlös von bis zu 5 Mio. Euro angestrebt.

Die Berliner Codon AG will knapp 5 Mio. Euro durch die Ausgabe neuer Aktien bei ihren Aktionären einwerben. Der Zellzüchtungsspezialist wird mit der Kapitalerhöhung ihr Grundkapital von derzeit 16 Mio. Euro durch eine teilweise Ausnutzung des Genehmigten Kapitals um nominell bis zu 1,5 Mio. Euro durch die Ausgabe von bis zu 1.474.304 neuen, auf den Inhaber lautende Stückaktien erhöhen. Der Preis je Aktie beträgt 3,39 Euro. Dabei berechtigen elf alte Aktien die Teilhaber zum Bezug einer neuen Aktie. Ein Viertel der Aktien hält hier die Bauerfeind AG. Nicht bezogene neue Aktien sollen ausgewählten Investoren im Rahmen einer Privatplazierung zum Kauf angeboten werden. Mit den zusätzlichen Mitteln will das Biotech-Unternehmen ihr erstes Produkt auf den Markt bringen.

Die Ende Januar verkündete Bezugsfrist läuft vom 1. Februar 2017 bis einschließlich 15. Februar 2017.

(aktualisiert am 1.2.2017)

© transkript.de/hm