Nachrichten

Finanzspritze für Cellestia

© Douglas Allen, istockphoto.com

In einer Serie-C-Finanzierung hat die Schweizer Cellestia Biotech AG diese Woche 5,2 Mio. CHF eingeworben. Insgesamt spielten sie 8 Mio. CHF in den bisherigen Finanzierungsrunden ein. 

Neben einer Reihe von Privatinvestoren gehört die PPF-Gruppe als institutioneller Investor zum Konsortium der Runde. Mit den eingeworbenen Mitteln will das Biotech-Unternehmen die Entwicklung seines Leitprodukts CB-103, einen NOTCH-Inhibitor, vorantreiben und erste klinische Phase I-Studien durchführen. Die Vorbereitungen für den Start des klinischen Programms 2017 laufen.

Im Rahmen des Investments wird ein Vertreter der PPF-Gruppe in den Aufsichtsrat von Cellestia eintreten. „PPF als institutioneller Investor unterstützt uns nicht nur finanziell, sondern auch mit Geschäfts- und Entwicklungskompetenzen“, so Michael Bauer, CEO von Cellestia. PPF trat erst im November des Vorjahres als Leitinvestor eines anderen Schweizer Unternehmens auf: Bei NBE Therapeutics handelte es sich um eine Serie B-Runde in Höhe von 20 Mio. CHF.

Cellestia wurde im Jahr 2014 als Spin-off der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne, EPFL, gegründet. Das Entwicklungsbüro befindet sich im Technologiepark Basel.


© transkript.de/hm