Nachrichten

HTGF investiert in PerformaNat

© Pixabay

Das Berliner Start-up PerformaNat entwickelt  gesundheitsfördernde Futtermittelzusatzstoffe für Nutztiere. Das überzeugte den High-Tech Gründerfonds und weitere Investoren.

Eine Finanzierung im „siebenstelligen Bereich“, an der sich neben dem HTGF auch das Projektentwicklungs- und Investmentunternehmen Bamac GmbH sowie Business Angel Markus Plümer beteiligten, gab die Firma Mitte Februar bekannt. PerformaNats Futtermittelzusatzstoffe – vor allem pflanzliche Wirkstoffe – sollen die Aufnahme von Nährstoffen aus dem Futter verbessern, klimaschädliche Verdauungsprodukte reduzieren und das Immunsystem von Nutztieren stärken.

Die wissenschaftliche Basis für die Produkte der 2015 gegründeten PerformaNat stammt von Studien des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin, die im Rahmen eines EXIST-Forschungstransfers des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie von den Gründerinnen Julia Rosendahl, Hannah Braun und Katharina Schrapers durchgeführt wurden. Ein Futtermittelzusatzstoff für Milchkühe wurde bereits an einen international tätigen Vertriebspartner aus dem Bereich der Veterinärpharmazie auslizenziert und ist auf dem Markt. Das Geld aus der Finanzierungsrunde will PerformaNat in weitere Studien an anderen Nutztierarten investieren, um neue Produkte zu entwickeln. Das Geschäftsmodell sei „im höchsten Maße flexibel und skalierbar“, sagte Plümer. Das Konzept adressiere drei Megatrends: „Eine effektive und ökonomische Nahrungsmittelproduktion bei nachhaltig verbesserter Tiergesundheit und verringerten Ammoniak-Emissionen.“

Der Gesamtmarkt für Futtermittelzusatzstoffe betrug 2015 rund 15 Mrd. Euro und soll 2021 die 20 Mrd. Euro Marke erreichen.

© transkript.de/sk