Nachrichten

Novo steigt bei Evotec ein

© Pixabay

Die dänische Novo A/S, die Holding der Biotech- und Chemieunternehmen Novo Nordisk, Novozyme und NNIT, hält künftig rund 9% der Evotec AG.

Im Rahmen einer Kapitalerhöhung und Privatplazierung kauft Novo rund 13 Millionen Evotec-Aktien zu einem Bezugspreis von 6,87 Euro pro Anteil und investiert damit 90,3 Mio. Euro in den Forschungsdienstleister. Das Grundkapital der Gesellschaft erhöht sich damit auf 146 Mio. Euro.

Die Hamburger Firma, die 2016 einen Umsatz von mehr als 150 Mio. Euro erzielte, werde „das Plattform- und das Outsourcing-Angebot erweitern sowie in den Bereich EVT Innovate investieren, um vielversprechende Cure X- und Target X-Initiativen mit führenden akademischen Partnern und Biotechnologieunternehmen aufzubauen“, so Evotecs CEO Werner Lanthaler.

Das langfristige Ziel von Evotec sei es, „auf globaler Ebene eine führende Position als wissenschaftliches Wirkstoffforschungsunternehmen mit einem Netzwerk von hochwertigen Partnerschaften zu erreichen, sowie eine co-owned Wirkstoffforschungspipeline gemeinsam mit Partnern aufzubauen.“ Die Novo-Investition unterstütze und beschleunige diese Strategie. Evotec biete „effiziente Lösungen in der sich zügig verändernden Wertschöpfungskette der Wirkstoffforschung und -entwicklung“, so Michael Shalmi, Novos Managing Director of Large Investment.

© transkript.de/sk