Nachrichten

Obseva schafft 97-Mio.-US$-IPO

© Pixabay

Seit gestern werden die Aktien der Schweizer Biotech-Firma Obseva SA an der New Yorker Börse gehandelt.

Obseva, an der Nasdaq unter dem Kürzel OBSV gelistet, gab 6,45 Millionen neue Aktien zu einem Preis von je 15 Dollar aus und blieb so mit 96,75 Mio. US-Dollar nur knapp unter den maximal angepeilten 98 Mio. US-Dollar. Allerdings pendelte sich der Aktienkurs zum Ende des ersten Handelstages bei 11,65 US-Dollar ein, 22,3% unter dem Erstausgabewert.

In Plan-les-Ouâtes, dem Hauptsitz der Firma, dürfte man dennoch vollauf zufrieden sein, denn noch vor ein paar Wochen hatte Obseva weitaus bescheidenere Ambitionen und nur 86 Mio. US-Dollar mit dem IPO einspielen wollen.

Die jüngst guten Nachrichten aus der Entwicklungspipeline könnten Hoffnungen auf mehr geschürt haben. Denn die Firma, deren Marktkapitalisierung auf 444 Mio. US-Dollar geschätzt wird, konnte Mitte Januar den erfolgreichen Abschluss einer Phase I-Studie mit dem Wirkstoff OBE022 verkünden, der Frühgeburten verhindern helfen soll. 

Im Sommer vergangenen Jahres hatte Obseva den Start einer Phase II-Studie mit dem Endometriose-Mittel OBE2109 bekannt geben können, und im Herbst den erfolgreichen Abschluss einer Phase II-Studie mit dem Wirkstoff Nolasiban. Damit hat die erst 2012 gegründete Firma insgesamt vier Wirkstoffe in der klinischen Entwicklung. 

© transkript.de/sk