Kommentar
Foto: Sanemus AG

Deutsche Biotech-Aktien – quo vadis?

Börsenkommentar von Dr. Michael Thiel, Kooperationspartner Sanemus AG

Die risikofreudigen Anleger, die im Frühjahr 2020 Biontech-Aktien erwarben und diese im August 2021 wieder verkauften, haben alles richtig gemacht.


Wer einer der risikofreudigen Anleger war und im Frühjahr 2020 Aktien der Biontech SE erworben hatte – Kurs am 2.4.2020: 49,01 Euro – und dann auch einer der cleveren Anleger gewesen ist und diese zum Höchstkurs von 355,10 Euro am 9.8.2021 wieder verkauft hat: Der hat alles richtig gemacht und einen unglaublichen Kursgewinn von 724% innerhalb von 16 Monaten realisiert.

Am 1.4.2022 betrug der Biontech-Kurs 154,45 Euro, auch noch ein sattes Plus von 314% in zwei Jahren. Über das Erfolgsmodell der Biontech wurde viel geschrieben. Es lässt sich schlicht zusammenfassen: right product, right time, right market. Der Curevac AG, als zweiter vermeintlicher deutscher Leuchtturm im Kampf gegen COVID-19, fehlten das Timing und Produkt.

In einem Panel von 20 deutschen börsennotierten Biotech-Unternehmen gibt es nur vier, deren Kursentwicklung sowohl bei der 12- als auch der 36-Monatsbetrachtung der Aktienkurse positiv ist: Qiagen, Formycon, Evotec und Biontech. Bei vier weiteren Unternehmen liegt über 12 Monate der Kurs im Minus, aber die 36-Monatsentwicklung ist (noch) positiv. Bei den restlichen 12 Unternehmen zeigt sich sowohl bei 12 als auch bei 36 Monaten alles in rot. Neben diversen hausgemachten Problemen – etwa der Entwicklungspipeline – ist für die Kursentwicklung aber auch die Auswahl des Börsenplatzes kein Selbstläufer. Unter Betrachtung der höchstmöglichen Kapitalisierung haben die deutschen Biotechnologieunternehmen  Affimed, Biontech, Centogene, Curevac, Immunic, Immatics, Inflarx, Pieris in den vergangenen Jahren ihr Heil an der US-Nasdaq gesucht. Wie die Entwicklung der Aktienkurse dieser Unternehmen – mit Ausnahme von Biontech – zeigt, ist die Nasdaq aber auch kein Garant für steigende Aktienkurse. Gerade dort ist ein permanenter Fluss von Nachrichten wichtig, um sich gegenüber US-Biotechnologieunternehmen behaupten zu können.

Zurück zur Ausgangsfrage: Quo vadis Aktienkurse? Die Antwort ist schwierig, weil auch die US-amerikanischen Biotech-Aktienkurse seit dem Sommer 2021 nach unten purzeln. Zweifelsohne gibt es einen positiven Branchentrend, die Biotechnologie wird immer wichtiger für die Entwicklung neuer Wirkstoffe und Plattformtechnologien, ob das aber zur Kurstrendwende reicht? Letztlich muss man jedes dieser Unternehmen daraufhin analysieren, inwieweit es das Potential zum stetigen Produzieren von „good News“ hat, denn nur damit lassen sich steigende Börsenkurse wirklich korrelieren.

Der Börsenkommentar ist der aktuellen Ausgabe von |transkript entnommen.