Nachrichten

GATC wird Teil von Eurofins

© GATC Biotech AG

Der Konstanzer Sequenzierungspionier GATC Biotech gibt seine Eigenständigkeit auf. Voraussichtlich ab Juli 2017 wird die Firma Teil der börsennotierten Eurofins-Gruppe.

Die an der Pariser Börse Euronext notierte Firmengruppe Eurofins und die GATC Biotech AG haben Anfang Juni eine Übernahmevereinbarung unterzeichnet. GATC bedient etwa 10.000 Kunden und hat 140 Angestellte an den zwei Standorten Konstanz (Zentrale) und Köln. Der Jahresumsatz beträgt 20 Mio. Euro. Im Vergleich dazu nimmt sich Eurofinis Scientific SE als ein Riese aus: 28.000 Mitarbeiter, 310 Labore in 39 Ländern und 2,5 Mrd. Euro Umsatz. Mit der Akquisition erweitert Eurofins seine Expertise in der DNA-Sequenzierung. Kerngeschäft der Firma sind Lebensmittel-, Umwelt- und Pharmaprodukttests. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Peter Pohl, Vorstandsvorsitzender und Mitbegründer von GATC, gab an, sich über die nächste Phase der Unternehmensentwicklung zu freuen: „Wir sind zuversichtlich, dass wir als Teil des Konzerns mit dem weltweiten Netzwerk und den technischen Kompetenzen von Eurofins unser analytisches Portfolio und unsere Dienstleistungen erweitern können, was allen unseren bestehenden und zukünftigen Kunden zugute kommen wird." Von Sanger- bis Next-Generation-Sequenzierung bietet GATC Biotech verschiedene Technologien zur Untersuchung von zum Beispiel Transkriptomen, Epigenomen, Exomen oder Gesamtgenomen an. Die Firma ist dabei auch im Bereich Flüssigbiopsien aktiv. Im Mai begann zum Beispiel die Vermarktung von GATCs OncoPanel All-in-One, einem Krebs-Gen-Panel für Flüssig- und Gewebe-Biopsien.  

© transkript.de/ml