Nachrichten

Sygnis will weiter über Zukäufe wachsen

© Innova Biosciences

Die Sygnis AG plant die Übernahme der britischen Innova Biosciences für knapp 13 Mio. Euro. Mit Innovas Markierungstechnologie soll in den Kernmärkten die kritische Masse für einen starken Vertrieb erreicht werden.

Der Zukauf soll Sygnis den Weg zu einem weltweit führenden Unternehmen für Premium-Reagenzien in den Forschungsbereichen Genomik und Proteomik ebnen. Ähnlich wie beim Erwerb von Expedeon (Großbritannien) und C.B.S. Scientific (USA) soll Innova Biosciences Ltd. innerhalb von drei Monaten in Sygnis integriert werden. Um den Kauf zu stemmen, bringt die deutsch-spanische Firma 12,9 Mio. Euro auf. Die Innova-Anteilseigner werden 8 Mio. Euro in bar und 2 Mio. Sygnis-Aktien erhalten, die im Rahmen einer Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage Mitte Mai ausgegeben werden (Wert insgesamt 10,8 Mio. Euro). Außerdem gibt es eine umsatzabhängige Earn-Out-Vereinbarung über bis zu 1,5 Millionen Sygnis-Aktien, die Innova-Aktionäre abhängig vom Erreichen bestimmter Wachstumsziele erhalten werden (Wert 2,1 Mio. Euro).

Innova erzielte 2016 einen Umsatz von 3 Mio. Euro. Laut Pilar de la Huerta, Co-CEO von Sygnis, ist Innova ein profitables und schuldenfreies Unternehmen: „Innovas ausgezeichnete Marketingfähigkeiten und erstklassiges Managementteam ergänzen unsere bestehenden Kompetenzen und werden uns dabei helfen, unsere internationale Kommerzialisierungsstrategie umzusetzen, um die Profitabilität zu verbessern. 2017 erwarten wir gemeinsame Pro-Forma-Umsätze von mehr als 10 Mio. Euro.” Innova sei eine gute Ergänzung, weil das Unternehmen über eine Best-in-Class-Technologie verfüge. Bei den heutigen molekularbiologischen Anwendungen gibt es sehr oft die Notwendigkeit, ein Molekül zu markieren, um es zu trennen oder für Detektion oder Quantifizierung sichtbar zu machen. Innovas Technologie bewerkstelligt dies sehr einfach und zudem zuverlässig und fehlerresistent. Nick Gee, CEO von Innova, schätzt an Sygnis die „sehr gut geeignete Plattform, um das Geschäft international auszuweiten und den Zugang zu neuen Kundengruppen und Märkten zu eröffnen“.

Im Geschäftsjahr 2016 brachte Sygnis drei neue Produktlinien und acht Kits neu auf dem Markt. Der Umsatz wuchs um mehr als das Dreifache, der Vorsteuergewinn um 30%.

© transkript.de/ml