PERSONALIA
Foto: Stuttgart Research Center Systems Biology SRCSB

Exzellente Bioverfahrenstechnik

Anfang Dezember wurde Prof. Dr. Matthias Reuss mit dem Novozymes Award for Excellence in Biochemical and Chemical Engineering geehrt.

Der Bioverfahrenstechniker entwickelt mathematische Modelle zur Simulierung von zellbiologischen Prozessen. Diese helfen, den Stoffwechsel in Zellen oder auch Mischvorgänge im Bioreaktor nachzuvollziehen und ermöglichen eine bessere Übertragung vom Labor auf die Großanlage. Reuss‘ Forschung könnte unter anderem dazu beitragen, den Einsatz von Antibiotika zu reduzieren, und so der Lösung eines sehr aktuellen Problems näherkommen. Denn seine mathematischen Modelle finden Anwendung bei der Entwicklung neuer Medikamente und neuer biologischer Lösungen.

Bis 2009 war Reuss Professor für Bioverfahrenstechnik und Leiter des Instituts für Bioverfahrenstechnik an der Universität Stuttgart. Inzwischen ist der 77-Jährige Seniordirektor.

Der Novozymes Award for Excellence in Biochemical and Chemical Engineering wird jährlich verliehen. Er ist mit 100.000 DKK dotiert, etwa 13.300 Euro.

©transkript.de/MaK