PERSONALIA
Foto: David Ausserhofer

Peter Seeberger nun DFG-Vizepräsident

In den kommenden vier Jahren gehört Prof. Dr. Peter H. Seeberger dem Präsidium der Deutschen Forschungsgesellschaft an. Er wurde Anfang Juli von der Mitgliederversammlung zu eionem der drei Vizepräsidenten gewählt.

Seeberger ist Direktor der Abteilung Biomolekulare Systeme am Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam. Außerdem hat er eine Professur für Organische Chemie an der FU Berlin inne und ist Honorarprofessor an der Universität Potsdam. Als erster Deutscher wird der Biochemiker im Oktober 2021 für ein Jahr die Newton-Abraham-Gastprofessur an der Universität von Oxford antreten.

Seebergers Forschungsschwerpunkt liegt auf den Materialeigenschaften komplexer Zucker. Für seine Arbeit erhielt er bereits zahlreiche Auszeichnungen. So gehörte er zu den jüngst mit dem ACS Award geehrten Wissenschaftlern, die ein kostengünstiges und nachhaltiges Herstellungsverfahren für den Malariawirkstoff Artemisinin entwickelt hatten.

In seiner neuen Funktion als Vizepräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft wird er sich besonders für die Freiheit der Forschung und für den wissenschaftlichen Nachwuchs einsetzen, betonte Seeberger nach seiner Wahl.

©transkript.de/MaK