Innovation durch Pioniergeist

Das oberste Ziel von Galapagos ist es, das Leben von Menschen mit schwerwiegenden Erkrankungen zu verbessern. Fundierte wissenschaftliche Forschung und die Suche nach Innovationen stehen bei Galapagos im Mittelpunkt, gemäß dem Leitsatz „Pioneering for Patients“.

Die Galapagos N.V. entstand 1999 aus einem Joint Venture zwischen Tibotec und Crucell und entwickelt innovative Arzneimittel zur Behandlung von Erkrankungen mit hohem ungedeckten medizinischen Bedarf, darunter Entzündungskrankheiten wie rheumatoide Arthritis und chronisch-entzündliche Darmerkrankungen. „Die Zutaten für unsere pharmazeutischen Innovationen sind das umfangreiche Verständnis unserer Mitarbeiter hinsichtlich der Krankheitspathologie, unsere Target-Discovery-Platform und patientenbezogene Erkenntnisse aus klinischen Studien“, erläutert Gerald Unden, der die deutsche Niederlassung des belgischen Unternehmens leitet: „Um neue, vielversprechende Behandlungsansätze für Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen zu finden, investiert Galapagos drei Viertel des Firmenbudgets in Forschung und Entwicklung.“

Der Weg zu neuen Therapien

Mit der einzigartigen Forschungsplattform identifiziert Galapagos jene Proteine in menschlichen Zellen, die entzündliche, aber auch fibrotische oder nephrologische Erkrankungen auslösen, und entwickelt niedermolekulare Medikamentenkandidaten, die diese Auslöser unterdrücken: Von insgesamt 45 präklinischen Molekülen sind etwa die Hälfte in klinische Entwicklungsphasen fortgeschritten. Mit der Zulassung des Januskinase (JAK)-Inhibitors Filgotinib gegen rheumatoide Arthritis im Herbst 2020 hat sich Galapagos zu einem vollintegrierten Biopharma-Unternehmen entwickelt. „Wissenschaftliche Konsequenz und Durchhaltevermögen, vor allem aber unser zielgerichteter Forschungs- und Entwicklungsansatz waren die Voraussetzungen, um unser erstes Produkt vom Assay bis zur Zulassung zu entwickeln“, so Unden. „Wir sind überzeugt davon, dass wir so unser Portfolio kontinuierlich erweitern und mittelfristig eines der führenden europäischen Biotech-Unternehmen werden.“

Gekommen, um zu bleiben

Deutschland ist für Galapagos ein Schlüsselmarkt: Elf klinische Studien hat das Unternehmen hier erfolgreich abgeschlossen. 2019 wurde die deutsche Niederlassung Galapagos Biopharma Germany GmbH mit Sitz in München gegründet. Kerngeschäft sind Vertrieb, Marketing und Kundenbetreuung sowie die Vorbereitungen für den Markteintritt in weiteren Indikationen. Es überrascht daher nicht, dass Galapagos Mitarbeiter sucht: „Wir sind ein junges, agiles und flexibles Unternehmen, das viele Chancen bietet: Für unsere Expertenteams suchen wir noch Talente“, so Unden. „Mit unserer innovativen Technologie und unserem Pioniergeist sind wir bestens gerüstet, um Patienten bessere Behandlungsmöglichkeiten und echten Mehrwert zu bieten.“ Das zeigt: Galapagos plant, sich langfristig in Deutschland und darüber hinaus zu etablieren, um einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit zu leisten.

Kontakt
www.glpg.com/deutschland

VDGH kritisiert geplante Kostensenkung

Den Beschluss des Bewertungsausschusses zur Vergütung labormedizinischer Leistungen, die Vergütung von IVD-Tests vom 1. Januar 2025 um bis zu 70% zu senken, hat der Diagnostikverband VDGH als „existenzgefährdend für die mittelständisch geprägte Diagnostikbranche“ kritisiert.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter