Analysenwaagen mit herausragender Wägeleistung

So einfach wie ein Smartphone zu bedienen: Die leistungsfähigen und platzsparenden Analysen- und Halbmikrowaagen von OHAUS sind überraschend intuitiv bedienbar

Top-Vorteile:

  1. Intuitive, icon-basierte Bedienung wie mit Ihrem Smartphone: Hier trifft Leistung auf Nutzerfreundlichkeit
  2. Platzersparnis in Ihrem Labor durch clever konstruierte Schiebetüren bzw. abnehmbarem Touchscreen
  3. Max. Datenintegrität und Rückverfolgbarkeit durch 4-stufige Benutzerverwaltung, Systemprotokoll & Mindestgewicht-Unterstützung

Intuitiver können Sie kaum wägen: OHAUS Analysenwaagen überzeugen mit unübertroffener Benutzerfreundlichkeit, außergewöhnlicher Genauigkeit und Langlebigkeit. Die Adventurer-Waagen bieten eine erstaunliche Vielseitigkeit und Flexibilität selbst bei anspruchsvollen Routineanwendungen in Labor und Industrie. Wenn Sie im regulierten Bereich tätig sind und volle Rückverfolgbarkeit benötigen, sind Sie mit den Analysen- und Halbmikrowaagen der Explorer-Familie bei Audits auf der sicheren Seite. Die individuell programmierbaren Infrarotsensoren der Explorer-Waagen ermöglichen es Ihnen zudem, wiederkehrende Aktionen wie das automatisches Öffnen der Türen berührungslos und ohne Zeitverzug auszuführen.

Dank des Temperatursensors sorgt OHAUS‘ automatische interne Kalibrierung AutoCal dafür, dass die Waage jederzeit zuverlässige Wägewerte liefert, auch wenn sich die Umgebungstemperatur ändert. Explorer Halbmikrowaagen können Sie zudem mit einem Ionisator zur Minimierung statischer Aufladung ausstatten. Von wirtschaftlichen Einsteigerwaagen bis hin zu High-End-Geräten: Bei OHAUS werden Sie fündig. Kontaktieren Sie uns noch heute und lassen Sie uns gemeinsam eine Lösung für Ihre Anforderungen finden.

Bei OHAUS finden Sie die richtige Waage:

Zu den Adventurer Analysenwaagen

Zu den Explorer Halbmikrowaagen

Milliarden-Spin-off von Numab geht an Johnson&Johnson

Die Schweizer Numab AG verkauft ihren Phase-I bispezifischen Antikörper NM26 über ein Spin-off (Yellow Jersey Therapeutics) zu 100% und für 1,25 Mrd. US-Dollar an Johnson & Johnson. Der mit dem japanischen Kooperationspartner Kaken Pharma entwickelte Antikörper gegen IL4Ra und IL31 wird in der atopischen Dermatitis erprobt. Auch Anteilseigner HBM Ventures profitiert.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter