EU uneins bei genomischer Pflanzenzucht

Ein Kompromiss der spanischen Ratspräsidentschaft zur genomischen Pflanzenzucht verfehlte beim Agrarministertreffen in Brüssel die Mehrheit. Die Abstimmung wurde vertagt, um Zeit und weitere Unterstützung für den neuen EU-Vorschlag zu gewinnen, der von sieben Ländern abgelehnt wird. Die Bundesregierung enthielt sich wegen widerstrebender Parteilinien (Grüne/FDP).

ANZEIGE

Schweiz gibt Geld für Horizon-Programm frei

Der Schweizer Bundesrat hat Ende vergangener Woche 650 Mio. Franken für Ausschreibungen im Horizon Europe-Förderprogramm freigegeben. Da die Schweiz als nicht assoziierter Drittstaat gilt, wären Schweizer Wissenschaftler und Unternehmen ohne die Förderung von zwei Dritteln der Ausschreibungen des von 2021 bis 2027 laufenden EU-Programms ausgeschlossen.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter