AUTOMA+ 2022 stellt Weichen für innovative Zukunft

Den digitalen Wandel in der Gesundheitsbranche voranzutreiben - das war die Hauptrichtung der AUTOMA+ 2022. Der Kongress versammelte am 26. und 27. September 2022 in Zürich (Schweiz), Führungskräfte aus Krankenhäusern und von Gesundheitsdienstleistern, Pharmaunternehmen, Behörden und Institutionen sowie Hersteller von Medizinprodukten, Dienstleister und Start-ups.

Das Business-Programm der AUTOMA+ beleuchtete aktuelle Themen wie smarte digitale Medizinprodukte und smarte Krankenhäuser, soziale Aspekte der Digitalisierung, gamifizierte Bildung und virtuelle Gesundheit sowie die Neugestaltung der Gesundheitsversorgung mit KI und Robotik. Digital-Health-Experten von Takeda, Roche, Honeywell, dem Helsinki University Hospital, AbbVie, VAMED Management und Service Schweiz, Lusíadas Saúde, GSK, Mehilainen und anderen Konzernen präsentierten mehr als 50 Fallstudien sowie ihre Technologien und Dienstleistungen.

"Heute, nach der COVID-19-Pandemie, ist die Nachfrage nach zugänglichen und qualitativ hochwertigen medizinischen Dienstleistungen so hoch wie nie zuvor. Um diese Nachfrage zu befriedigen, sind die Gesundheitsdienstleister verpflichtet, sich auf digitale Gesundheitslösungen zu konzentrieren und Antworten auf die größten Herausforderungen der digitalen Transformation zu finden. Wir glauben, dass es für Unternehmen entscheidend ist, zusammenzuarbeiten, um im digitalen Wettlauf an der Spitze zu bleiben. Die AUTOMA health 2022 brachte mehr als 270 Top-Experten aus dem Gesundheitswesen und digitale Führungskräfte zusammen, um ihre Erfahrungen auszutauschen und gemeinsam zur Entwicklung der digitalen Gesundheit beizutragen", sagte Regina Chislova, Projektleiterin des Healthcare Automation & Digitalisation Congress.

Gesundheitswesen 5.0
Der erste Kongresstag begann mit dem Eröffnungspanel, bei dem Redner des Universitätsklinikums Helsinki, von Salesforce, AbbVie, EUSPA und Lusíadas Saúde darüber diskutierten, wie die Digitalisierung die nachhaltige Entwicklung vorantreibt. Anschließend wurde die AUTOMA+ 2022 mit dem wichtigsten Höhepunkt des Kongresses fortgesetzt – dem Rundtischgespräch "Gesundheitswesen 5.0", bei dem die Delegierten den Aspekt der Personalisierung, die Technologien des Gesundheitswesens 5.0 (5G, VR, Nanorobotik, IoT) und die Hindernisse für die Umsetzung des Gesundheitswesens 5.0 diskutierten. Das Programm umfasste auch einen Vortrag von Führungskräften und Sitzungen zu patientenzentrierten Innovationsstrategien, Datennutzung, Gamified Education und virtuelle Gesundheit sowie Sicherheit, Datenschutz und Vertrauen. Der Tag endete mit dem Galadinner im Restaurant Die Waid, wo die Teilnehmer die Aussicht auf Zürich genossen.

Der zweite Kongresstag beleuchtete, wie die Digitalisierung die Pharmaindustrie umgestaltet, die Präventivmedizin mit KI, VR, AR, 3D-Druck und digitalen Zwillingen transformiert und die Menschen im digitalen Zeitalter weiterbildet. Der Kongress endete mit dem Start-up-Schlusspanel zu innovativen Gesundheitstechnologien für die Gesundheitsversorgung.

Registrierung für 2023 ist eröffnet

Die Anmeldung für die nächste Ausgabe des Healthcare Automation and Digitalization Congress ist bereits geöffnet. Der Kongress wird vom 25. bis 26. September 2023 in Zürich, Schweiz, stattfinden.

Weitere Informationen: https://sh.bgs.group/3h

Milliarden-Spin-off von Numab geht an Johnson&Johnson

Die Schweizer Numab AG verkauft ihren Phase-I bispezifischen Antikörper NM26 über ein Spin-off (Yellow Jersey Therapeutics) zu 100% und für 1,25 Mrd. US-Dollar an Johnson & Johnson. Der mit dem japanischen Kooperationspartner Kaken Pharma entwickelte Antikörper gegen IL4Ra und IL31 wird in der atopischen Dermatitis erprobt. Auch Anteilseigner HBM Ventures profitiert.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter