Wechsel im Management bei Fresenius Medical Care

Seit Anfang Dezember ist Helen Giza neue Vorstandsvorsitzende der Fresenius Medical Care. Sie folgte auf Dr. Carla Kriwet, die das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen hat.

ANZEIGE

Helen Giza begann 2019 als Finanzvorstand bei der Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA in Bad Homburg v.d. Höhe und wurde im Jahr 2022 außerdem Deputy CEO und Chief Transformation Officer. Weitere Stationen waren unter anderem Takeda (ab 2008 CFO der US-amerikanischen Geschäftseinheit), TAP Pharmaceuticals und Abbott Laboratories. Giza ist in Großbritannien zertifizierte Wirtschaftsprüferin und machte ihren Master of Business Administration an der Kellogg School of Management an der Northwestern University of Evanston, Illinois, USA. Bis ein Nachfolger gefunden ist, übernimmt sie weiterhin auch die Aufgaben des Finanzvorstands.

Gizas Vorgängerin Carla Kriwet hat Fresenius Medical Care auf eigenen Wunsch und in gegenseitigem Einvernehmen aufgrund strategischer Differenzen verlassen.

BPI kritisiert Kassen-Report

Der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI) hat den am vergangenen Freitag erschienenen AMNOG-Report der DAK als tendentiös kritisiert. Es gebe weder eine Kostenexplosion bei den Arzneimittelausgaben noch eine ungebremste Ausgabendynamik, sagte BPI-Hauptgeschäftsführer Kai Joachimson. Deren Anteil liege bei 12% inklusive Abschlägen.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter