E-Health: aidhere wird Teil von Sidekick Health

Die Hamburger aidhere GmbH ist nun Teil von Sidekick Health, Anbieter digitaler Gesundheitslösungen mit Hauptsitz in Reykjavik. Mit der Übernahme von aidhere, Entwickler der Adipositas-Therapie zanadio, steigt das isländische Unternehmen in den Markt für verschreibungspflichtige Therapeutika ein.

ANZEIGE

Für das E-Health Start-up ist es die Rettung. Denn das Unternehmen hatte im Mai beim Amtsgericht Hamburg den Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Erforderlich wurde dies nach Abschluss des Schiedsstellenprozesses zwischen der aidhere GmbH und dem GKV-SV für zanadio, mit dem der ursprüngliche Vergütungsbetrag um mehr als die Hälfte reduziert wurde. Dies bedeutete auch erhebliche Rückzahlungen an die Krankenkassen, die für aidhere letztendlich das Aus bedeuteten. Ein Problem, das zahlreiche E-Health-Unternehmen betrifft. Unter diesen Umständen waren auch Risikokapitalgeber zuletzt nicht mehr bereit, die Sanierungsbemühungen zu begleiten.

Das Team von aidhere hat die digitale Gesundheitsanwendung (DiGA) zanadio entwickelt, eine App zur Behandlung von Adipositas, die bereits von Ärzten verschrieben werden kann und von den Krankenkassen erstattet wird. Sie wurde im Sommer vergangenen Jahres vom BfArM dauerhaft in das DiGA-Verzeichnis aufgenommen.

Sidekick Health will nun sein Engagement im Bereich digitale Gesundheitsanwendungen weiter intensivieren und schafft einen neuen Geschäftsbereich für verschreibungspflichtige Therapeutika. Leiten wird ihn aidhere-Gründer und -Geschäftsführer Henrik Emmert. Der neue Geschäftsbereich ist in Hamburg angesiedelt und auf Wachstum ausgerichtet: Insbesondere in den Bereichen Technologie-Entwicklung und Vertrieb, aber auch in anderen Bereichen werden neue Stellen geschaffen. Alle Mitarbeiter der bisherigen aidhere GmbH werden von Sidekick Health übernommen. Emmert blickt optimistisch in die Zukunft: „Mit Sidekick hat aidhere jetzt einen starken Partner an seiner Seite, mit dem wir weiterwachsen wollen. Wir sind überzeugt von dem Mehrwert, den digitale Angebote in der Versorgung leisten, und mit allen drei Business Units werden wir gemeinsam wichtige Impulse für die Digitalisierung des Gesundheitswesens setzen.”

Dr. Tryggvi Thorgeirsson, CEO der 2013 gegründeten Sidekick Health, begrüßt den Neuzugang: “Wir freuen uns sehr, dass aidhere einTeil der Sidekick Health-Familie wird. Die Akquisition sichert die Zukunft von zanadio und unterstreicht unsere gemeinsame Vision einer patientenzentrierten Gesundheitsversorgung. Gemeinsam werden wir die Innovation im deutschen Gesundheitswesen vorantreiben und es zugänglicher und fortschrittlicher gestalten. Unsere Partnerschaft wird außerdem unser Portfolio und unsere Marktposition stärken, das kommt Patientinnen und Patienten sowie Gesundheitsdienstleistern zugute.”

Startkapital für Schweizer SixPeaks Bio

In Basel tritt die Firma SixPeaks Bio AG neu aufs Parkett. Das im Inkubator Ridgeline Discovery der VC-Gesellschaft Versant Ventures entwickelte Projekt erhält in einer Serie A-Finanzierung 30 Mio. US-Dollar. Dazu verpflichtet sich AstraZeneca in den nächsten zwei Jahren 80 Mio. US-Dollar bereitzustellen. Es geht in dem Projekt um den Muskelerhalt bei GLP-1-Diäten

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter