Merck bestätigt Jahresprognose

Die Darmstädter Merck KGaA bestätigte trotz des schwierigen Marktumfelds im 3. Quartal ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2023. Die starke organische Entwicklung des Unternehmensbereichs Healthcare konnte teilweise den Umsatz- und Ergebnisrückgang in Life Science und Electronics ausgleichen. Merck profitierte hier erneut von seinem diversifizierten Geschäftsmodell.

ANZEIGE

Milliarden-Spin-off von Numab geht an Johnson&Johnson

Die Schweizer Numab AG verkauft ihren Phase-I bispezifischen Antikörper NM26 über ein Spin-off (Yellow Jersey Therapeutics) zu 100% und für 1,25 Mrd. US-Dollar an Johnson & Johnson. Der mit dem japanischen Kooperationspartner Kaken Pharma entwickelte Antikörper gegen IL4Ra und IL31 wird in der atopischen Dermatitis erprobt. Auch Anteilseigner HBM Ventures profitiert.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter