Adrenomed mit neuem CMO

Steffen Stürzebecher ist neuer Chief Medical Officer der Hennigsdorfer Adrenomed AG. Er folgte auf Dr. Jens Zimmermann, der das Unternehmen verlässt.

ANZEIGE

Stürzebecher hatte bis Dezember 2019 verschiedene Führungspositionen bei Grünenthal inne, zuletzt als Chief Medical Officer. Weitere Stationen waren u.a. Glenmark Pharmaceuticals (Oxford, UK) oder die Eisbach Bio GmbH in München, wo er von September 2021 bis März 2022 ebenfalls die Position des CMO bekleidete. Außerdem war Stürzebecher in den vergangenen Jahren beratend tätig. Nach der Promotion an der Fakultät für Medizin an der Freien Universität Berlin hatte er 1982 als Wissenschaftler bei der Schering AG begonnen.

Sein Vorgänger Dr. Jens Zimmermann verlässt das Unternehmen aus gesundheitlichen Gründen. Er hatte die Position des CMO in den vergangenen vier Jahren inne und war außerdem Mitglied des Adrenomed-Vorstands. In den vergangenen zwei Monaten hatten beide an der Zulassungsstrategie und dem Design der bevorstehenden pivotalen Studie für den monoklonalen Antikörper Enibarcimab zur Behandlung von schwerkranken Sepsis-Patienten gearbeitet. Dieses Studienprogramm soll Stürzebecher nun weiter vorantreiben.

©transkript.de/MaK

VDGH kritisiert geplante Kostensenkung

Den Beschluss des Bewertungsausschusses zur Vergütung labormedizinischer Leistungen, die Vergütung von IVD-Tests vom 1. Januar 2025 um bis zu 70% zu senken, hat der Diagnostikverband VDGH als „existenzgefährdend für die mittelständisch geprägte Diagnostikbranche“ kritisiert.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter