AC Immune ernennt neuen CMO

Anfang Oktober wird Dr. Nuno Mendonça die Position des Chief Medical Officer bei der Schweizer AC Immune SA übernehmen. Er folgt auf Dr. Johannes Streffer, der das Unternehmen Ende September verlassen wird.

ANZEIGE

Dr. Nuno Mendonça übernimmt im Oktober die Aufgaben des Chief Medical Officer bei der AC Immune SA in Lausanne, die sich auf die Entwicklung von Therapien gegen neurodenerative Erkrankungen wie Alzheimer und Parkinson spezialisiert hat. Gleichzeitig wird er Mitglied des Executive Committee. Die Neubesetzung wurde notwendig, weil CMO Dr. Johannes Streffer das Biopharmazie-Unternehmen Ende September verlassen wird, um eine neue Aufgabe zu übernehmen.

Der Neurologe Nuno Mendonça kommt von Bial (Portugal), wo er als Senior Vice-President und Chief Medical Officer unter anderem die Entwicklungsprogramme im Früh- und Spätstadium in den Bereichen Neurowissenschaften und seltene Krankheiten leitete. Nach der Promotion an der Universität von Coimbra (Portugal) und seiner Facharztausbildung am dortigen Universitätskrankenhaus begann Mendonça bei AbbVie in Deutschland. Sein Tätigkeitsschwerpunkt waren Entwicklungsprogramme, die sich auf Alzheimer im Früh- und Spätstadium konzentrierten. Als Medizinischer Direktor und Vorsitzender des Klinischen Strategieteams für Neurowissenschaften bei AbbVie in den USA setzte er diese Arbeit fort. Hier verantwortete er die gesamte Tau-Antikörper-Entwicklung bei Alzheimer und progressiver supranukleärer Lähmung. Anschließend leitete er als Senior Medical Director bei Novartis Gene Therapies die späte klinische Entwicklung von Zolgensma für spinale Muskelatrophie in der EMEA. Die AC Immune SA entwickelt Therapien für neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson.

Fibrose-Partnerschaft von Brainomix und Boehringer Ingelheim

Im Rahmen einer F&E-Partnerschaft bewertet Boehringer Ingelheim den Nutzen von Brainomix‘ KI-gestützter Lungen-CT bei der Frühdiagnose progressiver Lungenfibrose. Die erst seit Mai 2024 FDA-zugelassene KI der britischen Brainomix (Oxford) soll an führenden pulmologischen Zentren in den USA validiert werden.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter