Nukleinsäuren automatisiert und flexibel

Den Anforderungen, die ein erhöhter Probendurchsatz mit sich bringt, mit maximaler Flexibilität und Sicherheit begegnen – genau das ermöglicht die modulare Kombination aus Maxprep™ ­Liquid Handler und Maxwell® RSC/RSC 48-Gerät.

ANZEIGE

Egal ob für Abwassertests oder forensische Analysen, das Duo aus Maxprep™ und Maxwell® liefert die gewünschten Nukleinsäuren – präzise, zeitsparend und automatisiert. Dabei übernimmt der Benchtop-Pipettierroboter die Probenvorbereitung wie zum Beispiel Probentransfer oder Pufferzugabe. Die Nukleinsäure-Extraktion aus bis zu 48 Proben erfolgt dann auf dem Maxwell®-Gerät. In der Nachbereitung übernimmt der Maxprep™ die Handgriffe für das Set-up von Downstream-Anwendungen wie Normalisierung, Quantifizierung oder PCR. Das integrierte Barcode-Tracking-System, die Vielzahl von Probentypen und Anwendungen, die vorinstallierten Protokolle und die UV-Dekontamination vervollständigen den kundenspezifischen Nukleinsäure-Workflow.

Promega GmbH
www.promega.de
Dr. Martin Roßmanith
martin.rossmanith@promega.com
Tel.: +49-6227 6906 129

Milliarden-Spin-off von Numab geht an Johnson&Johnson

Die Schweizer Numab AG verkauft ihren Phase-I bispezifischen Antikörper NM26 über ein Spin-off (Yellow Jersey Therapeutics) zu 100% und für 1,25 Mrd. US-Dollar an Johnson & Johnson. Der mit dem japanischen Kooperationspartner Kaken Pharma entwickelte Antikörper gegen IL4Ra und IL31 wird in der atopischen Dermatitis erprobt. Auch Anteilseigner HBM Ventures profitiert.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter