Science4Life kürt Gewinner – Green Tech wächst stark

Im Gründerwettbewerb Science4Life ist die nächste Runde absolviert. Die Gewinner der Konzeptphase stehen fest. Neben dem traditionellen sektorenübergreifenden Venture Cup-Wettbewerb hat sich auch der etwas jüngere "Energy Cup" etabliert. Insgesamt haben sich seit 1998 aus über 2.400 Geschäftsideen in den Wettbewerben gut 1.300 Unternehmensgründungen entwickelt.

ANZEIGE

An der Konzeptphase des Businessplan-Wettbewerbs beteiligten sich 81 Start-ups: Eine App auf Rezept, Forschung ohne Tierversuche und grüne Technologien für die Wärmeversorgung sind unter den Preisträgern dieser ersten Runde im traditionellen, weit über Hessen hinausreichenden, Gründerwettbewerb.

Green Tech, nachwachsende Rohstoffe oder digitale Lösungen für die Klimaneutralität – der Trend geht zu Innovationen für eine verantwortungsvolle Zukunft, so die Initiative. „Gründerinnen und Gründer sorgen für Innovationen, Beschäftigung, Erneuerung. Jede Volkswirtschaft braucht sie. Deshalb freue ich mich sehr über die vielen Einsendungen“, sagte Dr. Mandy Pastohr, Abteilungsleiterin im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen. Für Dr. Karl-Heinz Baringhaus, administrativer Leiter für Forschung und Entwicklung von Sanofi in Deutschland, ist die Gründerförderung ein wichtiges Anliegen. „Dieses Jahr sind wichtige Trends wie Green Tech oder Digital Health stark vertreten. Es freut uns, dass wir mit Science4Life einen Beitrag dazu leisten, diese Unternehmerteams bei der Realisierung ihrer Geschäftsideen zu unterstützen.” Neben einem Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro konnten die besten Teams der Konzeptphase an den Academy-Days teilnehmen: An den zwei Tagen feilten die Teams im Rahmen individueller Experten-Coachings an ihren Geschäftsplänen.

Ab sofort läuft die letzte Phase des Wettbewerbs: Die Businessplanphase. Bewerben können sich Start-ups, auch ohne vorherige Teilnahme an den anderen Phasen, unter www.science4life.de. Einreichungsfrist ist der 29. April 2022.

Die zehn besten Teams der Konzeptphase des Science4Life Venture Cup 2022 (in alphabetischer Reihenfolge) Advylop (Mainz), Applimeda GmbH (Aachen), Aptamimetics GmbH (Freiburg i. Br.), DNTOX (Düsseldorf), HISTOLUTION (Lübeck), Korallenwächter (Aachen), LOVR (Darmstadt), NUNOS (Köln), PolymerActive GmbH (Offenburg), RooWalk (Berlin)  

Die drei besten Teams der Konzeptphase des Science4Life Energy Cup 2022 (in alphabetischer Reihenfolge): Arteria Technologies GmbH (Graz), BioCORE (Garching), everyone energy UG (Berlin)

Fibrose-Partnerschaft von Brainomix und Boehringer Ingelheim

Im Rahmen einer F&E-Partnerschaft bewertet Boehringer Ingelheim den Nutzen von Brainomix‘ KI-gestützter Lungen-CT bei der Frühdiagnose progressiver Lungenfibrose. Die erst seit Mai 2024 FDA-zugelassene KI der britischen Brainomix (Oxford) soll an führenden pulmologischen Zentren in den USA validiert werden.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter