Neue Service-App für Techniker

Die neue Offline-App des Branchensoftware-Spezialisten KUMAVISION digitalisiert zahlreiche Prozesse im technischen Außendienst, automatisiert Workflows und vereinfacht die Abstimmung zwischen Innen- und Außendienst.

ANZEIGE

Digitalisierte Prozesse statt zeitaufwendige und fehleranfällige Papierformulare: KUMAVISION präsentiert mit der neuen Service-App eine schlanke Lösung für Tablet und Smartphone. Die Service-App stellt alle relevanten Informationen auf einer übersichtlichen, intuitiv bedienbaren Benutzeroberfläche bereit. Ob Einsatz- und Routenplanung, offene Service-Tickets, Checklisten, elektronische Geräteakte oder Kundenhistorie: Service-Techniker greifen vor Ort schnell und einfach auf alle benötigten Funktio­nen zu. Schadensfälle lassen sich mit der Kamera der mobilen Geräte einfach dokumentieren. Die Signatur für Einsatz­berichte, Bestellungen und ­Lieferungen erfasst der Außendienst komfortabel über den Touchscreen. Wichtig für den Einsatz in Krankenhäusern oder MVZ: Die App lässt sich auch offline, das heißt ohne durchgehende Internetverbindung einsetzen.

Nahtlose Integration
Die Service-App bietet eine direkte Anbindung an die ERP-Branchensoftware von KUMAVISION. So können zum Beispiel verbrauchte Ersatzteile, Ersatzteilbestellungen oder Arbeitszeiten und durchgeführte Arbeiten elektronisch an die ERP-Software übertragen werden, was die Abstimmung zwischen Innen- und Außendienst deutlich vereinfacht. Rechnungen über Service-
Einsätze lassen sich automatisiert erstellen und versenden. Weitere automatisierte Prozesse wie die Lieferung von Verbrauchsmaterialien an den Kunden kann der Techniker direkt aus der App anstoßen. Die Service-App bietet auf Wunsch eine weitreichende Integra­tion in Microsoft Office 365. So können Service-Techniker von der App aus E-Mails versenden oder auf Outlook-Kalender zugreifen, um direkt vor Ort Folgetermine mit Kundenberatern oder Technikern zu planen. Unternehmen schätzen auch die Möglichkeit, automatisch Folgeprozesse anzustoßen wie das Hochsetzen des STK-Intervalls. Auch die Übermittlung von Besuchsberichten an eine CRM-Lösung ist möglich, um Fehler­trends mit Maßnahmen zu versehen.

Einfache Erweiterung
Jedes Unternehmen hat unterschied­liche Service-Prozesse. KUMAVISION trägt diesen Anforderungen Rechnung und stellt eine vollfunktionsfähige Basis-App bereit, die einfach an die spezifischen Besonderheiten angepasst und erweitert werden kann – meist ohne fremde Hilfe.

Dieser Gastbeitrag ist in der Herbst-Ausgabe von medtech zwo 2021 erschienen. Das Heft kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Fibrose-Partnerschaft von Brainomix und Boehringer Ingelheim

Im Rahmen einer F&E-Partnerschaft bewertet Boehringer Ingelheim den Nutzen von Brainomix‘ KI-gestützter Lungen-CT bei der Frühdiagnose progressiver Lungenfibrose. Die erst seit Mai 2024 FDA-zugelassene KI der britischen Brainomix (Oxford) soll an führenden pulmologischen Zentren in den USA validiert werden.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter