Die Evomedis GmbH in Graz, die Medizinische Universität Graz und COREMED haben eine Partnerschaft vereinbart, um Innovationen in der Wundheilung zu fördern. Das Ziel ist eine beschleunigte Wundheilung bei Verbrennungen und chronischen Wunden mit Hilfe einer neuen zellbasierten Therapie.

Für die Entwicklung ihrer MRT-Plattform Magnetom Free und deren Implementierung in die klinische Praxis erhielten Stephan Biber, David Grodzki von Siemens Healthineers und Michael Uder von der Uniklinik Erlangen den Deutschen Zukunftspreis 2023, dem Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation. Er wurde von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Berlin an das Gewinnerteam übergeben.

Bertelsmann Investments beteiligt sich mit 5 Mio. Euro an Doccla. Das Start-up hat sich auf die Entwicklung von virtuellen Krankenhaus-Plattformen für Telemonitoring spezialisiert. Mit dem Geld soll die Verbreitung der Technologie in Europa vorangetrieben werden. Schwerpunkt ist Deutschland.

Am Institut für Produktentwicklung und Konstruktionstechnik der Technischen Hochschule Köln arbeiten Wissenschaftler an einem KI-basierten Assistenz- und Feedbacksystem für die Produktion individueller Beatmungsmasken.

Nach vier Tagen schlossen die MEDICA und COMPAMED am 16.11.2023 ihre Tore. Mehr als 6.000 Unternehmen präsentierten sich in Düsseldorf den insgesamt 83.000 Fachbesuchern, begleitet von einem hochkarätigen Rahmenprogramm. Besonders hervorzuheben: der große internationale Besucherzuspruch.

Vom 15. Januar 2024 an können sich Teams aus Bayern mit ihren Konzepten um den Medical Valley Award bewerben. Die fünf Besten erhalten über eine Laufzeit von zwei Jahren bis zu 500.000 Euro.

Der Spezialist für Schlaf- und Beatmungstherapien für den außerklinischen Einsatz ResMed strukturiert sein deutsches Führungsteam um: Die bisherige Deutschland-Chefin Katrin Pucknat wechselt in eine globale CMO-Rolle, Torsten Heuer ist nun Gesamtgeschäftsführer ResMed in Deutschland.

Die tschechische Investmentgruppe BHM a.s. hat eine neue Holdinggesellschaft gegründet, die Reinsberg Group. In ihr werden die Medtech-Aktivitäten von BHM zusammengefasst. Zur Reinsberg Group gehören derzeit drei Unternehmen aus der Medizintechnikbranche: die deutsche medifa GmbH und die polnischen Firmen ALVO Medical und FAMED Żywiec.

Tägliche Live-Vorführungen im Taiwan Excellence Pavillon und kulturelle Veranstaltungen laden zum Entdecken auf Deutschlands wichtigster Medizinmesse ein.

Die deepeye Medical GmbH in München erhält eine 2,5 Mio. Euro-Seed-Finanzierung für ihre KI-Plattform zur Behandlung von Netzhauterkrankungen.