|TRANSKRIPT NACHRICHTENTICKER

Biopharma-Umsatz wächst stärker als Pharma

Laut neuem Biotech-Report des vfa wuchs der Umsatz der Hersteller mit Biopharmazeutika im deutschen Apotheken- und Klinikmarkt von 17,6 Mrd. Euro (2022) auf 19,2 Mrd Euro (2023) um fast 9%. Im gleichen Zeitraum nahmen die Umsätze des gesamten deutschen Pharmamarktes um 2,8% zu. Der Umsatzanteil von Biopharmazeutika am gesamten Pharmamarkt stieg von 32,5 auf 34,5%. |transkript

Evotec-HV: Entlastung von Lanthaler für 2023 abgelehnt

Den meisten Tagesordnungspunkten auf der ordentlichen Hauptversammlung der Hamburger Evotec SE sei mit großer Mehrheit zugestimmt worden. Alle aktiven Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats wurden für das Geschäftsjahr 2023 entlastet. Die Entlastung des früheren Vorstandsvorsitzenden Dr. Werner Lanthaler für das Geschäftsjahr 2023 wurde jedoch abgelehnt. |transkript

ANZEIGE

BASF will bio­basiertes Fumarat durch Bakterien herstellen

Die BASF koordiniert das Forschungsprojekt FUMBIO (FUMarsäure BIObasiert) der Universitäten des Saarlands, Marburg und Kaiserslautern. Ein Bakterium aus dem Pansen des Holstein-Rinds produziert aus Zucker und CO2 das Zwischenprodukt Fumarat als Baustein der Chemieindustrie. Das CO2 für den Fermentationsprozess stammt aus Abgasströmen chemischer Produktionsanlagen. |transkript

Atriva erhält US-Patente für MEK-Inhibitor

Atriva Therapeutics hat ein US-Patent für den MEK-Inhibitor Zapnometinib erhalten. Dieser wird als Breitband-Therapeutikum für schwere RNA-Virusinfektionen einschließlich Vogelgrippe (H5N1) entwickelt und hat bereits klinische Daten vorzuweisen. Atriva will nun die klinische Entwicklung bei schwerer Grippe forcieren, das Patent umspannt auch bakterielle Infektionen. |transkript

Sartorius eröffnet Kompetenzzentrum in Michigan (USA)

Der Sartorius-Konzern eröffnete sein neues Kompetenzzentrum für Bioanalytik in Ann Arbor, Michigan (USA), in das rund 100 Mio. US-Dollar investiert wurden. In der hochmodernen Einrichtung werden bestehende Standorte und Funktionen in Ann Arbor zusammengelegt. Der Konzern teilt mit, dass sich die Mitarbeiterzahl an diesem Standort im Laufe der Zeit verdoppeln werde. |transkript

ANZEIGE

Maschmeyer-Firma HMNC kooperiert mit Spruce

Die kalifornische Spruce Bioscience Inc. arbeitet mit HMNC Health, München, zusammen, um deren Begleitdiagnostikum bei psychiatrischen Erkrankungen für das eigene, weit fortgeschritten entwickelte Medikament nutzen zu können. HMNC muss jedoch selbst eine Phase II-Studie finanzieren, um das positive Zusammenspiel von personalisierter Diagnose und Wirkstoff zu belegen. |transkript

ITM erhält neue Millionenfinanzierung

Nach fast genau einem Jahr schließt die Münchner ITM SE eine weitere hohe Finanzierungsrunde ab. Waren es 2023 rekordverdächtige 255 Mio. Euro, so beschafft sich das ITM-Management diesmal 188 Mio. Euro von dem bestehenden Investorenkonsortium mit Temasek, Black Rock, Qatar Investment Authority, Athos und weiteren um die Radiopharma-Entwicklung voranzutreiben. |transkript

Boehringer zahlt Meilenstein an Quantro Therapeutics

Nochmal Boehringer, nochmal eine Meilensteinzahlung. Diesmal wird in der mit einer Gesamtsumme von rund 500 Mio. Euro bepreisten Partnerschaft mit Quantro Therapeutics (Wien, Österreich) eine solche Zahlung in ungenannter Höhe fällig. Im Bereich der Wirkstoffentwicklung gegen Transkriptionsfaktoren konnte die Quantro-Plattform wichtige Zwischenergebnisse liefern. |transkript

Boehringer Ingelheim: Meilensteinzahlung an Phoremost

In der seit 2020 bestehenden Partnerschaft mit der britischen PhoreMost Ltd. wurde für Boehringer Ingelheim eine zweite Meilensteinzahlung fällig. PhoreMost bietet eine phänotypische Screening-Plattform, um krankheitsrelevante Signalwege zu erforschen, und Zielmoleküle, die von Boehringer Ingelheim nominiert wurden, in der realeren Situation in Zellen zu testen. |transkript

SelectION startet weitere klinische Studie

Das US-amerikanisch-deutsche Unternehmen SelectION Inc. hat eine Phase Ib-Studie mit seiner Leitsubstanz si-544 bei erwachsenen Patienten mit Psoriasis vulgaris oder Psoriasis-Arthritis begonnen. Si-544 ist ein selektivitätsoptimiertes Peptid, das den Ionenkanal Kv1.3 blockiert und damit die T-Zell-Antwort in dieser Autoimmunerkrankung positiv beeinflussen soll. |transkript