Meilensteinzahlung: Wiener Hookipa erhält 10 Mio. Euro von Roche

Hookipa Pharma Inc. (NASDAQ: HOOK), das Wiener Onkologieunternehmen mit Nasdaq-Listing, erhält eine Meilensteinzahlung in Höhe von 10 Mio. US-Dollar aus der Vereinbarung mit Roche zur Entwicklung von HB-700, einer neuartigen Immuntherapie für KRAS-mutierte Krebsformen. Hookipa nutzt dafür eine das Immunsystem stimulierende Antigenplattform aus Arenaviren.

ANZEIGE

Gut, wenn man Roche am "Haken" hat: HOOK, unter diesem Kürzel läuft das Nasdaq-Listing der Wiener Firma Hookipa, die sich gerade über eine Meilensteinzahlung in Höhe von 10 Mio. US-Dollar aus der Vereinbarung mit der Schweizer Roche freuen kann. Gegenstand der Kooperation ist die gemeinsame Entwicklung von HB-700, einer neuartigen Arenavirus-Immuntherapie für KRAS-mutierte Krebseformen. Die jetzige Meilensteinzahlung wurde fällig, da der Beginn des Herstellungsprozesses von HB-700 für eine klinische Studie der Phase I vermeldet werden konnte. Hookipa plant nun in der ersten Hälfte des Jahres 2024 die Einreichung eines Investigational New Drug Application (IND) bei der FDA.
    
"Wir freuen uns sehr, dass wir das Jahr mit dem Erreichen dieses Meilensteins in unserer Zusammenarbeit mit Roche zur Entwicklung von HB-700 für KRAS-Krebserkrankungen beginnen", sagte Jörn Aldag, CEO bei Hookipa. Das Unternehmen sei nun in der Lage, das HB-700-Programm – sein drittes in der Onkologie –  voranzutreiben und das Potential der Technologie weiter zu erforschen.

Novartis: 1 Mrd. US-Dollar für Radiopharmafirma Mariana

Der Schweizer Novartis-Konzern übernimmt das US-Biotech-Unternehmen Mariana Oncology für 1 Mrd. US-Dollar und stärkt seine Pipeline in der sogenannten Radioligandentherapie. Bis zu 750 Mio. US-Dollar können beim Erreichen bestimmter Meilensteine hinzukommen. Auch deutsche Radiopharmafirmen wie ITM SE oder Ariceum werden häufig als Übernahmekandidaten bezeichnet.

SIE MÖCHTEN KEINE INFORMATION VERPASSEN?

Abonnieren Sie hier unseren Newsletter